„Das Speckfest – ein Genussfest für Gaumen und Herz!“

Die Festlichkeiten finden immer Anfang Juni über zwei Tage statt und bieten ein ständig wechselndes Programm. Es spielen Musikgruppen aus dem gesamten Alpe-Adria-Raum ohne Verstärker! Sie können sich also unterhalten und Freundschaften knüpfen, während Sie durch die Hermagorer Altstadt schlendern und sich durch verschiedenste Speckvarianten kosten.

Rund 30.000 Besucher tummeln sich entlang der Flaniermeile.  An unzähligen Speckständen werden die heimischen Köstlichkeiten zum Verkauf angeboten. „Jedes Stück ist ein Unikat“, weiß Speckfest-Chef Albert Jank. Jeder Speck, jedes Hauswürstel und auch das Verhackert schmeckt bei jedem Stand etwas anders, als beim benachbarten Speckbauern da jede Familie ihr eigenes Rezept zur Herstellung verwendet.

Der originale Gailtaler Speck ist durch ein EU-Qualitätssiegel leicht zu erkennen. Grüne Sicherungsplomben kennzeichnen den Speck, der vom Gailtaler Bauern hergestellt wird und rote Sicherungsplomben entdecken Sie am Speck, der vom Fleischer hergestellt wird.

Am Speckfest werden Sie traditionell und geschmackvoll bekocht. Es gibt unzählige Möglichkeiten, regionale Schmankerln zu genießen. Die „Frigga“ zum Beispiel ist eine Köstlichkeit, die auf verschiedenste Weise angeboten wird – mit Kartoffeln, Polenta, Zwiebel oder auch verfeinert mit Äpfeln. Lassen Sie sich von der Vielfalt verzaubern und genießen Sie dazu auch heimische Schnäpse und Kracherln.

Nehmen Sie die Gailtaler Spezialitäten mit nach Hause! Ob als Highlight auf Ihrem Jausenbrett, oder als Gailtaler Souvenir für Ihre Freunde – mit Produkten aus dem Gailtal liegen Sie immer richtig!

Businfo

Es gibt eine eigene Busspur, bzw. einen eigenen Busparkplatz.

Infos und Anmeldung:
Albert Jank – Telefon: 0650 4282000

Sonderzug

Sie haben die Möglichkeit, mit einem nostalgischen Sonderzug von St. Veit/Glan aus über Klagenfurt, Villach nach Hermagor zu fahren um das Speckfest zu erleben.

Geschichtliches

Fleischermeister Siegfried Lasser hatte 1992 die grandiose Idee, im Beisein der Stadtgemeinde Hermagor, der Wirtschaftskammer und der Landwirtschaftskammer Kärnten einer breiten Öffentlichkeit den Gailtaler Speck schmackhaft zu machen. Schon beim ersten Speckfest konnten mehr als 6.000 Besucher gezählt werden. Lasser war seiner Zeit eindeutig voraus. Er machte damals schon den Gailtaler Speck, als regionales Produkt weit über das eigene Tal hinaus bekannt.

Das Gailtaler Speckfest ist inzwischen ein absolutes Highlight in Kärnten. Jährlich werden rund 30.000 Besucher willkommen geheißen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen